Einzelunterricht



 

Entwicklung der Gesangs- und Sprechstimme

  • für leidenschaftliche Laien und Profis,
  • Solisten und Chorsänger,
  • Lehr- und Sprechberufe,
  • Schauspieler und Theatergruppen
  • Logopäden, Sprachtherapeuten, Gesangspädagogen
    (auch Unterstützung und Erleichterung bei der Ausführung myofunktioneller Übungen)
  • und für jeden, der neugierig auf seine Stimme ist und Spaß an klangorientierter Körperarbeit hat.
  • Unterrichtsflyer Download [pdf, 0.02mb]

 


Grundfragen des Unterrichts

  • Wie hochwertig und in der Ausführung einfach kann die Beziehung zur eigenen Stimme werden?
  • Wie können Qualitäten von Stimme erlebt, definiert und klanglich bedeutungsvoll werden?
  • Was muss eine Stimme können, um dem eigenen Anspruch an Musik, Poesie oder Präsentationen zu genügen?

 


Wie werden diese Fragen beantwortet?

  • Das Wesen von Klang wird über das Hören und das körperliche Empfinden vertieft. Dabei entwickelt sich die Wahrnehmung und ermöglicht eine differenzierte Arbeit mit dem eigenen Klang. So können sich die bisher beim Singen physiologisch eingeprägten Handlungsmuster transformieren und zu Gunsten einer gesunden Beziehung zum Stimmklang weiterentwickeln.

  • In diesem Sinne gesund ist die Beziehung zu einem Stimmklang, der reich an Farben ist und über räumliche Ausdehnung verfügt. Er geht Hand in Hand mit sich besser organisierenden physiologischen Abläufen und wird deshalb häufig als unverfälscht, lebendig, besonders groß oder besonders schön erlebt. Ein solcher Klang bietet Freiheit - sowohl im Sinne körperlichen Wohlbefindens, als auch der Gestaltung mit musikalischen Mitteln.

  • Letzten Endes dient alle Vertiefung der Freude an der eigenen Stimme - für schöne Lieder ist im Unterricht immer Platz!